Unser M-Wurf

Ein Resümee zu unserer „Mehrfachverpaarung“

 

Unser Ziel war es durch nur einen Wurf unserer Motte Welpen zweier Väter zu erhalten.

Eine Situation, die man sonst nur mit zwei Würfen erreicht.

Tatsächlich wissen wir nun nach Erhalt der DNA-Tests,

dass 2 Welpen Kinder von I Like de L’Amour und 4 Kinder von Zonis Zeus du Ciel de L’Amour sind.

 

Wir sind glücklich, dass wir damit die gewünschte genetische Vielfalt in nur einem Wurf erzielt haben.

Von der Progesteronbestimmung, über die Kosten für 2 Deckakte bis hin zur akribischen Aufzeichnung für den VDH ist eine Mehrfachverpaarung sicher mit einem höheren Aufwand verbunden.

 

Die genetische Diversität- gerade bei einer Rasse mit engem Genpool – ist es aber aus unserer Sicht wert eine gut geplante Verpaarung zu wagen. Die Welpen haben uns überzeugt, dass die Entscheidung zu dieser Zuchtmethode richtig war und wir werden diese gerne noch einmal anwenden/wiederholen.

 

Wir sind Mitglied im

IKFB/VDH

FCI

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2021 Dagmar Cansevin